Tartaria und die weltweite Katastrophe im 18. Jahrhundert

Das nächste große Geheimnis, das jetzt enthüllt wird:
Tartaria und die weltweite Katastrophe im 18. Jahrhundert
Ein Nachtrag zu „Schöpfungsgeschichte 3.0“

Folgend einige Zeilen als Leseprobe meiner 90seitigen Abhandlung über das Mysterium „Tartaria“ - eine Zivilisation, die Ende des 18. Jahrhunderts durch eine gigantische Katastrophe zu Ende gegangen war. Die detaillierte Aufzählung der Beweise, die Verbindung mit der aktuellen weltpolitischen Lage und die Erkenntnisse, die ich durch die geistige Welt über dies bislang gut gehütete Geheimnis erhalten habe, sind in der hier verlinkten PDF anzusehen.

Um die PDF anzusehen bitte auf das Bild klicken 

Wie viele andere Informationen und Arbeiten, die ich hier auf meiner Internetseite kostenfrei

 

zur Verfügung stelle, ist auch diese Abhandlung frei verfügbar. Es ist mein tiefstes Anliegen, die Wahrheit hinter dem menschlichen Schein zu ergründen und die damit verbundenen Erkenntnisse zu verbreiten, damit der Mensch in seine Selbstverantwortung und Freiheit findet.
Mit dem Eintauchen in die geistigen Hintergründe des irdischen Seins kommen auch unzählige Geheimnisse ans Tageslicht, über die ich in meinen Texten, Videos, Büchern und gesammelten Nachrichten berichte – so wie das hier beschriebene Geheimnis um die perfide Verdrehung unserer Geschichte, wodurch die Machtelite versuchte, das Wissen um die Zivilisation Tartariens geheim zu halten.
Ich habe mehrere Monate intensivste Arbeit in diese Abhandlung gesteckt und bitte um entsprechende Achtung beim Lesen und Weitergeben dieser Arbeit, insbesondere was das Kopieren aus dieser Arbeit angeht.
Wer meine Arbeit an dieser Abhandlung honorieren möchte, mag mich bitte anschreiben: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.

Unter der Leseprobe findet Ihr eine große Link-Sammlung zu Videos und anderen schriftlichen Auseinandersetzungen, die das Thema Tartarien weiter vertiefen.

 


                                    

Die Macht und das manipulierte Kollektiv
Zwei Jahre Coronapandemie und ein (Propaganda-)Krieg in Echtzeit haben uns eins gezeigt: Die Menschen sind extrem leicht zu beeinflussen und es benötigt nur eine Handvoll dreister Lügner, um einen Großteil der Menschheit in Angst, Schrecken und Stillstand zu versetzen.
Wir haben gesehen, dass die Machtelite und deren Handlanger außer vor ihren eigenen Göttern vor Nichts und Niemandem Respekt haben und im wahrsten Sinne des Wortes über Leichen gehen, wenn das zur Umsetzung ihrer Ziele notwendig ist. Wir haben auch gesehen, dass die meisten Menschen untertänig, obrigkeitshörig, psychisch labil, geistig schwach oder einfach nur feige sind, und dass sie fast alles machen würden, um ihr Dasein zu verlängern – womöglich weil sie keine Hoffnung, keinen Glauben oder keine Vorstellung haben, was Leben und Tod tatsächlich bedeuten.
Wir haben aber auch gesehen, dass vieles von dem, was wir in der Schule und in den Universitäten gelernt haben oder was uns von den Regierungen, NGOs, den Religionsführern, den Medien und vor allem von den sogenannten Experten vorgesetzt und erklärt wurde, eine bare Lüge ist – mit Ausnahme der Wahrheiten, die einfach verschwiegen oder verdreht dargestellt wurden.
So waren wir dazu gezwungen, alles, was unser Dasein ausmacht, zu hinterfragen. Und es stellte sich heraus, dass die meisten Theorien, die uns als wissenschaftlich bewiesene Wahrheit vorgesetzt wurden, letztlich unwahr sind.
Wir haben gesehen, wie ein paar Menschen in Führungspositionen, unterstützt von Mitläufern, Heuchlern und Menschen, die für Geld und Macht alles tun würden, die ganze Welt bestimmen können. Die Absichten dieser Machtelite werden zudem von all den Menschen bestärkt, die sich von den Einflüsterungen und der stetig rieselnden Propaganda täuschen lassen und die ihre fehlenden eigenen Ideale durch Ideale, die ihnen vorgelegt wurden, ersetzen. Für diese, eigentlich fremden Ideale sind die derart beeinflussten Menschen dann bereit, jeden zu bekämpfen, der eine andere Meinung hat.
Der Grund ist einfach: Der Andersdenkende untergräbt die Zusammengehörigkeit des Kollektivs, deren Mitglieder sich durch ein x-beliebiges Ideal vereint fühlen – auch wenn dieses Ideal von anderen erdacht oder erfunden wurde. Ein stabiles Gefühl der Zusammengehörigkeit ist für die meisten Menschen überaus wichtig, da sie nicht alleine sein wollen.
Wer mag es auch schon ausgegrenzt, ausgestoßen, verlacht oder ignoriert zu werden. In einer wie auch immer gearteten Gruppe zu sein ist für unsichere Menschen grundlegend wichtig. Denn solange die Menschen ein bisschen beachtet und geliebt werden und nicht alleine sein müssen, erfreuen sie sich am Status Quo ihres Lebens und vermeiden jede Form von Kritik oder Hinterfragung ihrer Lebensumstände. Denn sie wollen ihr oft mühsam errichtetes Weltbild nicht zerstören, geschweige denn von Querdenkern zerstören lassen.…

So wird die Gruppe, die einem Heimat und Halt gibt, verteidigt und beschützt. Das geht soweit, dass selbst innerhalb der Familien all jene bekämpft und denunziert werden, die nicht zu der Gruppe gehören und die es wagen, anders zu denken - wodurch sie das Weltbild des Kollektivs bedrohen könnten.
Da werden die Augen für das Wahre verschlossen und das Narrativ, das alle vereint, bis ins Blutvergießen hinein verteidigt. Dabei ist es egal, ob das einende Ideal wahr oder unwahr ist, es zählt nur das Verteidigen des Glaubens, welcher die Mitglieder dieses Kollektivs zusammenhält…

Neben diesen Mitläufern, die an sich nur in der Geborgenheit ihrer Gruppe sein wollen, gibt es viele Menschen, die durch die Verteidigung der Gruppenideale in eine Machtposition gehievt werden, die sie aus eigenem Handeln nie erreichen würden. Das sind jene, die auch schon als Staatsbedienstete auffallen, weil sie alles, was in ihr Ressort fällt, besonders akkurat betrachten und genau nach Vorschrift und ohne Mitgefühl auf jene eindreschen, die nicht dem „Gesetz“ folgen oder nicht folgen können. Diese Menschen sind willfährige Diener der Machtelite, welche ihnen ja die Möglichkeit gibt, die eigenen Machtprobleme zu kompensieren. Für ein bisschen Macht sind solche Leute mehr als dankbar und gehen in ihrer Untertänigkeit oft weiter als der Machthaber eigentlich angedacht hatte.
Um im Sinne der Macht zu agieren, benötigt es nicht einmal einen direkten Auftrag. Die meisten agieren quasi freiwillig im Sinne der Macht, weil sie sich von der andauernden Propaganda beeinflussen lassen. Und wie man längst weiß, ist es nur die bloße Wiederholung der immerselben Information, die diese Information zu einer kollektiv anerkannten Wahrheit macht. Was in Dauerschleife über Nachrichten, Entertainment, „Experten“ und Universitäten in die Welt geblasen wird, bestimmt dann das Weltbild dieser Menschen, für das sie sogar kämpfen würden, wenn es vom Kollektiv so gewünscht ist.

Neben den eben beschriebenen Menschen, die freiwillig oder unbewusst im Sinne der Macht handeln, gibt es unzählige Menschen, die sich einfach nicht für Geschehnisse und Ereignisse außerhalb ihrer vier Wände interessieren. Diesen Menschen ist alles egal. Ihr Motto ist: „Da kann man eh nichts machen…“.
Aber genau mit dieser Einstellung rechnet die Machtelite, weswegen sie auch so viel Chaos anrichtet, wie nur irgend möglich.

Wenn in den Nachrichten, Talkshows und anderen Informationsquellen immer nur die schlimmsten Befürchtungen besprochen werden und wenn ständig über eine Entwicklung geredet wird, die eventuell eintreffen könnte, dann aber doch nicht so eintritt, werden in den Menschen irrationale Ängste, Irritationen, aber auch ein Überdruss erzeugt. Denn im Hinterkopf bleibt die Information kleben, dass aus all den verängstigenden Schreckensszenarien ja doch nichts geworden ist – man beginnt dann unterbewusst nichts mehr zu glauben.
Eine Ängste schürende Dauerberieselung sorgt auch dafür, dass sich die Wahrnehmung der Zuschauer und Zuhörer irgendwann einmal abschaltet und der Mensch sich die ersehnte Ruhe in der politischen und gesellschaftlichen Ignoranz sucht – was durchaus nachvollziehbar ist.

Grob geschätzt agieren mindestens 60% aller Menschen wie eben beschrieben.
Anhand der Impfungen können wir ersehen, dass aber noch mehr Menschen bereit sind, sich dem offiziellen Narrativ unterzuordnen – wenn auch aus anderen, meist erzwungenen Gründen. So haben wir circa 75% der Menschheit, die sich aus unterschiedlichen Gründen den Anordnungen anderer unterwerfen.
Die Gruppe der wahrheitssuchenden und freiheitlich orientierten Menschen ist da weniger stark ausgeprägt. Es scheint, dass diese Gruppe augenblicklich noch in der Unterzahl ist. Das Problem hierbei ist, dass diese 25% nicht einflussreich, stark oder geordnet genug sind, um eine wirklich große Veränderung einzuleiten. Würden aber alle Menschen dieser Gruppe an einem Strang ziehen, wären die momentanen Machtaktivitäten schnell hinweggefegt.
Viele dieser Menschen haben zwar erkannt, dass in der Welt einiges gehörig „schief“ läuft, haben aber noch nicht den Mut, etwas konkretes gegen diese Zustände zu tun – zumindest nicht solange freiheitlich orientierte Aktionen vom Staat und von der Masse argwöhnisch betrachtet werden oder gar verboten sind. Die Angst, den eigenen Wohlstand zu minimieren oder ganz zu verlieren, lässt diese Menschen verstummen. In der Hoffnung, dass es doch noch gut ausgeht, warten diese Menschen auf ein großes Ereignis, das all die dunklen Machenschaften aufdeckt und zerstört, sodass sie einfach so weiterleben können wie bisher.
Indem diese Menschen eifrig wenn auch genervt ihre Steuern zahlen und in selbst gewählter Ohnmacht das aufgezwungene Spiel mitmachen, unterstützen sie trotz ihrer Kenntnis der mannigfachen Lügen, auf denen unser System aufgebaut ist, die Machtelite in ihren Plänen. Denn den Machthabern ist es egal aus welchen Gründen man nicht gegen sie wirkt: Hauptsache, die Anzahl der wahren Rebellen bleibt so gering, dass sie in der Umsetzung ihrer Ziele nicht gestört werden.

Letztlich sind es nur 10% der gesamten Menschheit, die verstanden haben, was wahr und was unwahr ist und die den Mut haben, ihr Leben ihren Erkenntnissen gemäß zu verändern. Aber wirklich frei leben höchstens 1%...
                                              
Diese Freiheitsdenker, unangepassten Rebellen, Querulanten und Spinner leben meist ganz anders als die Masse. Sie halten sich nicht an die gängigen Regeln, missachten die kollektive Moral und folgen nur ihren eigenen Impulsen, wodurch sie dann auch Erfolge erleben, die mit der üblichen Lebensweise im Kollektiv nie erreicht werden könnten. Skurriler Weise werden diese Menschen dann von der angepassten Masse für ihr Tun geachtet und gelobt. Aber das Kollektiv folgt trotz dieser Vorbilder den vermeintlich sicheren Wegen, durch welche sie aber nie aus ihrer Schublade herausfinden werden. Die meisten Menschen haben einfach nicht den Mut, sich gegen ein System zu stellen, das scheinbar die Macht über alles hat. Obwohl es tausendfach bewiesen ist, dass der individuelle Weg der bessere ist, wagen es nur wenige, den Schritt in diese oft gnadenlose Selbstverantwortung zu gehen, die aber in den meisten Fällen Erfahrungen und Entwicklungen erzeugen, die einen an Wunder glauben lassen.
Es sind nur wenige, die den steinigen Weg der Freiheit gehen. Die meisten Menschen wagen es nicht ihre vermeintliche Sicherheit aufzugeben.

Ursachen der Schwäche
Woran mag es also liegen, dass so viele Menschen so ohnmächtig, schwach, wehr- und willenlos zu sein scheinen?
                                            ( ... )

Will  man uns schwach halten?
Will man uns weiterhin in unseren Ängsten, Schmerzen, Problemen und Krankheiten halten, damit wir weiterhin wehrlos und ohnmächtig bleiben?
Was, wenn all das, was wir jetzt schon als wahr oder als unwahr erkannt haben, nur die Spitze eines gigantischen Eisberges ist, dessen Umfang alles sprengt, was wir uns auch nur im entferntesten ausmalen können?
Wenn all diese systembedingende und systembedingte Strukturen nur dazu erdacht und erschaffen wurden, um uns in unserer Unsicherheit zu halten?
Was, wenn das System, das unsere Leben beherrscht, bestimmt und reguliert, unsere Traumata gar nicht heilen will, sondern uns im Gegenteil immer weiter von unserer Heilung abhalten und von unseren Gefühlen trennen will, weil die befreiten Gefühle und die damit verbundene Kraft der Intuition uns womöglich zur Wahrheit führen könnten?
Was, wenn die Traumata auslösenden Kriege und Ereignisse absichtlich initiiert wurden, um unsere angeborenen Stärken und Fähigkeiten zu untergraben, uns wehr- und willenlos und weiterhin ohnmächtig zu halten?
Und was, wenn es Ereignisse in der Menschheitsgeschichte gab, die uns absichtlich verschwiegen wurden, weil das Wissen über diese Ereignisse unser komplettes Weltbild verändern würde, was bislang als Basis jeglicher Vorstellungen gedient hatte?

                                             ( ... )

Viele Menschen haben in der therapeutischen Aufarbeitung ihrer Probleme Traumata aus früheren Leben entdecken und auflösen können. Oft fanden diese Inkarnationen in erdgeschichtlich nicht anerkannten Zeiten statt, wie Lemurien, Atlantis oder gar in den Welten der vierten Dimension, in denen es unzählige andere Lebensformen, Völker und Zivilisationen gibt (siehe dazu mein Buch: „Der Emotionalkörper...“). Würden alle Menschen rein schulwissenschaftlich therapiert werden, wären diese Menschen nie von ihren Unsicherheiten oder Traumata geheilt worden.
Obschon es unzählige Hinweise und Beweise gibt, dass wahre Heilung tatsächlich möglich ist, wenn man die geistigen und feinstofflichen Realitäten mit in die Ursachenforschung einbezieht, bleiben die Machthaber auf ihrem rein materiellen Standpunkt. Jede Form der Heilung, die nicht dem offiziellen Narrativ entspricht, wird als Placebo, Spinnerei, Aberglaube oder esoterischen Irrsinn beschrieben.
Durch ihre einseitige Weltsicht und der entsprechend eingeengten Forschung verhindert die Schulwissenschaft die Heilung vieler Menschen.
So unterdrückt auch ein anderer Bereich der Schulwissenschaft alle Beweise, Schriften und Artefakte, die nicht in das gängige Narrativ passen: die Archäologie. All die unerklärlichen Fundstücke, die nicht in die anerkannte kulturelle Entwicklung der Menschheit passen wollen, werden einfach ignoriert oder lächerlich macht. Und wenn es gar nicht mehr geht, wird das, was man nicht versteht (oder nicht verstehen will) als religiöses Ritual wegdefiniert (siehe dazu die interessanten Bücher von Joachim Zillmer).
Was nicht passt, wird passend gemacht oder in Kisten gepackt und in die Keller unzähliger Museen weggestellt. Auf diese Weise wurde schon immer GESCHICHTE gemacht, was letztlich aber dazu führt, dass die Menschen ein Weltbild vorgesetzt bekommen und übernommen haben, das nur durch die Auswahl einiger Wissenschaftler zustande gekommen war!

So haben wenige Menschen vorgelegt, was andere zu glauben haben. Wissenschaftler, die den Vorgaben ihrer Universitäten unterworfen sind, legen die ersten Bausteine, die dann über die Studenten angenommen und ausgeweitet werden, welche dann in die Schulen an die Kinder weitergegeben werden und das Ganze wird dann via Zeitschriften, Bücher, Medien und Entertainment zementiert. Heraus kommt ein Weltbild, das fast alle Menschen akzeptiert haben und das deren Denken und deren Handlungsweisen bestimmt.
Denn ein Weltbild, das darwinistisch geprägt ist, bringt dem Menschen eine komplett andere Lebensgrundlage, als wenn er religiös orientiert ist. Und noch ganz anders wird es, wenn ein Mensch spirituell denkt und glaubt! Da das Weltbild erklärt, wie das Leben aufgebaut ist und wie es funktioniert, hat es einen immensen Einfluss auf das Denken, Handeln und Fühlen der Menschen.
Das gängige materialistisch geprägte Weltbild, ohne welches der Transhumanismus nie hätte greifen können, beschreibt ein Dasein, das dem Menschen keinen Sinn und keine Hoffnung bietet. Eine Welt, die nur materiell orientiert ist, also keinen Platz für Geist und Seele hat, kann wie oben beschrieben nicht in die Ebenen einsehen, in denen die Ursachen vieler Probleme und Erkrankungen liegen, weswegen viele Problem nicht geheilt werden können.

Wenn nun ein uraltes und vernebeltes Trauma im Emotionalkörper hängt, das aus einer Zeit stammt, die offiziell gar nicht existiert, nimmt man diesen Menschen die Möglichkeit zur Heilung – wodurch diese Menschen auf Dauer geschwächt, verunsichert, irritiert und verängstigt bleiben.
Eine hervorragende Grundlage, um Menschen zu generieren, die sich leicht beeinflussen und führen lassen.

Was, wenn nun der Zeitpunkt gekommen ist, ein Trauma anzusehen, das bislang durch verschiedene Mächte geheim gehalten blieb?
Ein Trauma, das derart gigantisch ist, dass dadurch erklärt werden kann, warum die Menschen so schwach, wehrlos und unsicher sind?

        

Das letzte und größte Geheimnis
Wir befinden uns derzeit in einem gigantischen Entwicklungsprozess, durch welchen die Menschheit, die in den letzten Jahrtausenden durch die unterschiedlichsten Wesen und Strukturen gefangen und von ihren tatsächlichen Kräften fern gehalten wurden, befreit und zurück in ihre Selbstermächtigung gebracht werden soll (weitere Details dazu ganz unten und siehe dazu auch meine Videos und mein Buch: „Schöpfungsgeschichte 3.0).
Die Menschen, die zu dieser besonderen Zeit inkarniert sind, haben die Aufgabe, sich selbst und die Menschheit im generellen aus den Fängen ihrer Despoten zu befreien. Das führt dazu, dass Mensch zurück zu seinem wahren ICH finden kann, um sich wieder mit der Natur als solcher und der Natur des wahren Mensch-Seins zu vereinen.
In diesem gigantischen Wirken hat jeder, der sich selbst bewusst ist, seine spezielle Rolle. In dieser besonderen Zeit haben wir endlich die Möglichkeit, die oft uralten Wunden zu heilen und uns und unsere Seele von schwächenden Verstrickungen zu befreien. Derart gestärkt können wir dann gemeinsam alle noch verborgenen Geheimnisse entdecken und aufdecken, die damit verbundenen Herausforderungen überwinden und das Leben bestenfalls so verändern, dass die Menschheit MIT der Natur und MIT der ERDE wachsen, gedeihen und ihr wahres Schöpferpotential entfalten kann, um eine neue Welt zu initiieren: ein neues goldenes Zeitalter.

Viele von uns denken, das letzte goldene Zeitalter hat vor 13000 Jahren mit dem Untergang von Atlantis sein Ende gefunden.
Aber womöglich gab es eine Phase in der Menschheitsgeschichte, die ähnlich golden war. Eine Zeit einer weltumspannenden und scheinbar friedlichen Zivilisation, die wie in Atlantis Zugang zu natürlichen Energiequellen hatte und in der die Menschen die wundervollsten Bauwerke erschaffen hatten. Eine Zeit, in der der Mensch MIT der Natur lebte, statt gegen sie.
Doch diese Zivilisation existiert in unseren Geschichtsbüchern nicht.

Seit nun fast zehn Jahren kommen Informationen über diese Zeit nach und nach ans Licht der Öffentlichkeit und gerade in den letzten zwei Jahren explodiert das Wissen dahingehend regelrecht.
Wir stehen nun vor der Frage, ob es eine Zivilisation gegeben hat, die aus unerfindlichen Gründen vernichtet wurde und wie gewisse Mächte es geschafft haben, die Erinnerungen an diese Zeit systematisch auszulöschen. Wir beobachten eine Verschwörung, die sich viel Mühe gegeben hat, einen dichten Mantel des Schweigens und Vergessens über diese Zeit der Menschheitsgeschichte zu legen.
Eine Verschwörung, die derart groß ist, dass es (wie bei all den anderen Lügen, die wir in den letzten Jahren aufdecken durften), kaum zu glauben ist - aber die Indizien und Unmengen an Bildern, Karten und Überlieferungen, die trotz der mannigfachen Geheimhaltung existieren, beweisen, dass es diese Zivilisation gegeben haben MUSS.
Eine Zivilisation, die einer unvorstellbaren Katastrophe zum Opfer gefallen sein muss.
Und jetzt, wo wir sehen konnten, wie einfach es ist, Menschen zu beeinflussen und wie schnell der Mensch vergisst, wie schnell er sich dem neuen Narrativ der Machtelite unterordnet und welche Rolle dabei Medien, Politik, Religion und vor allem die Wissenschaft hat, können wir verstehen, wie es möglich war, solch ein gigantisches Geheimnis aufzubauen und aufrecht zu erhalten.

In der Hoffnung, dass die folgenden Informationen eher befreiend wirken als erschreckend und dass wir aus den daraus gewonnenen Erkenntnissen neue Kräfte und Impulse bekommen, um ein Leben in Freiheit zu generieren, beschreibe ich einige verwirrende Unstimmigkeiten, die uns letztlich zu dem Großreich Tartarien führen werden, welches vor über 200 Jahren noch auf unzähligen Weltkarten eingezeichnet und beschrieben war, seit dem 19. Jahrhundert jedoch vollständig vergessen gemacht wurde.

Das Großreich Tartarien
Obschon das Thema Tartarien schon seit ungefähr zehn Jahren bekannt ist, wird es erst seit ca. zwei, drei Jahren wirklich wahrgenommen. Dank eifriger Rechercheure und den Wundern, die uns das Internet ermöglichen, sind Unfassbarkeiten zutage getreten, die uns zeigen, dass der größte Teil unserer Geschichte eine bloße Lüge ist.
Im Zuge dieser Recherche werden wir auch feststellen, dass die Chronologie unserer Geschichte bei weitem nicht so stabil ist, wie es landläufig gedacht wird.
Tatsächlich gab es seit Beginn unserer Geschichtschronologie immer wieder große Denker und Forscher, die an der Geschichte, wie sie uns erzählt wird, große Zweifel hatten – darunter solche Größen wie Isaak Newton persönlich (dessen Buch der Chronologiekritik aber erst kurz vor seinem Tod veröffentlicht wurde). Doch dazu später mehr...

Die Erkenntnisse, dass unser Geschichtswissen genaugenommen erst 200 Jahre alt ist und alles Vorangegangene nur auf Vermutungen und Theorien basiert und dass selbst unsere „christlichen“ Jahreszahlen nicht wirklich gesichert sind, mag schockieren und dem einen oder anderen den Boden unter den Füßen wegziehen, es kann aber auch eine Chance sein. Denn wenn wir alles in Frage stellen müssen, haben wir aber auch die Chance, alles neu einzuordnen und neu verstehen zu können. Wodurch wir befreit von gewissen Vorgaben unsere eigene Welt erschaffen können und wodurch wir nicht mehr gebunden sind an die vermeintlichen Überlieferungen und Glaubenssätze, wie Mensch zu sein hat, so wie es uns die Wissenschaft einbläuen will.
Denn vielleicht ist ALLES ganz anders.

Und wenn wir erst einmal alles verloren haben, können wir wie ein Phoenix aus der Asche der alten Vorstellungen herauswachsen und unsere eigenen Vorstellungen verwirklichen. Frei von wissenschaftlichen und religiösen Vorgaben und nur unseren Empfindungen und Gefühlen unterworfen, die wir dann selbst bestimmend reflektieren und hinterfragen können, um dann die EINE, tatsächliche Wahrheit zu entdecken, die alles vereint.

Doch bevor ich gleich unzählige Links zu bereits existenten hervorragenden Recherchen, Berichten, Fotosammlungen und Videos niederschreibe und danach meine eigene Wahrnehmung zu dem Thema wiedergebe, folgend eine kurze Zusammenfassung, um was es genau geht:

Tartarien und die ominöse Schlammflutkatastrophe

( ...und weiter geht es in der PDF - bitte die Flagge anklicken)
oder hier als Direktlink:
http://www.mariowalz.de/images/PDF/Mario_Walz_-_Tartaria_und_die_weltweite_Katastrophe_im_18Jahrhundert.pdf


Inhaltsverzeichnis der Abhandlung (in der PDF)
03 - Die Macht und das manipulierte Kollektiv
06 - Ursachen der Schwäche
08 - Nichts bleibt unbeleuchtet (das Erwachen der Menschheit)
10 - Das letzte und größte Geheimnis
11 - Das Großreich Tartarien
12 - Tartarien und die ominöse Schlammflutkatastrophe
16 - Schlammflut
17 - Skurrile Weltkarten
18 - Frequenztechnologie
19 - Starforts
21 - Neuaufbau und Umstrukturierung nach der Katastrophe
24 - Es sind dunkle Mächte, die auf Erden herrschen.
25 - Die falsche Geschichte
27 - Ein wichtiger Hinweis
29 - Links zum Thema Tartarien
35 - Sinn und Zweck der Aufarbeitung dieses Geheimnisses
36 - Was geschah zum Ende des 18. und zu Beginn des 19. Jahrhunderts?
49 - Geschichtsfälschung und Chronologiekritik
57 - Schönheit, Stil und Liebe
60 – Freie Energien
64 - Die dunklen Mächte
67 - Schöpferkraft
68 - Traumata
72 - Die Ursprünge des tartarischen Reichs und
       wie es zu der weltweiten Katastrophe kam.
       Informationen aus der geistigen Welt

73 - Irdisches und außerirdisches Leben in der dritten und vierten Dimension
76 - Das Netz und die globale Zeitschleife
81 - Die Geschichte Tartariens nach meinen Informationen
87 - Millionen von Toten
90 - Eiszeit
92 - Sieg

93 - Bücher von Mario Walz
96 - Zur Person von Mario Walz

 

Folgend noch eine beachtliche Sammlung von Links, Berichten, Fotografien und Videos, in denen das oben erwähnte Thema detailliert beschrieben und aufgezeigt ist:

* Tartaria-info
Dies ist eine der interessantesten Seiten, die teilweise noch in russisch geschrieben und unübersetzt ist.
„Tartaria ist eine Gemeinschaft von Autoren, die ein gemeinsames Ziel vereint: die Welt zu verstehen, in der wir leben - jenes Erbe aufzunehmen und vom Staub der Jahrhunderte sowie Fehlinformationen zu bereinigen, welche Teil unserer Geschichte geworden sind. Tartaria ist für uns vor allem ein Symbol des Vergessenen, Verborgenen und Unerkannten. Und genau dies spornt unsere Forscher an, die ihre selbstverfassten Texte für die Leser der "Tart-aria.info" veröffentlichen.“
https://www.tart-aria.info/de/

Eine der besten deutschsprachigen Informationsseite zu dem Thema Tartarien und Schlammflut kommt von Thomas Liebl:
* „Bis zum Hals im Lügensumpf“
„Diese Artikelserie ist all den mutigen Menschen gewidmet, denen die Wahrheit wichtiger ist als ihr schlechter Ruf als Verschwörungstheoretiker. Wer noch an die Kindergeschichte glaubt, 9/11 sei ein Anschlag islamischer Terroristen gewesen, wird mit den hier präsentierten Inhalten nicht oder nur schwer klarkommen. Sie setzen nämlich den Mut und Willen voraus, das Unmögliche zu denken – dass die Lüge nicht erst seit 2001 in der Welt ist, sondern schon viel länger.“
https://www.thomasliebl.de/bis-zum-hals-im-luegensumpf/

* stolenhistory.net - Die wahre Geschichte der Menschheit
https://de.stolenhistory.net/

Die bislang beste Dokumentation zum Thema „Erfundene Geschichte“ und Tartarien ist skurriler Weise kürzlich aus dem Netz verschwunden. Falls es dennoch mal wieder auftauchen sollte, hier die ehemaligen Links dazu:
* Erfundene Geschichte Teil 1 - Einführung
„Die offizielle Version der Menschheitsgeschichte ist ein Lügenkonstrukt. Wir befinden uns in einem Zustand der kollektiven Amnesie. Befreien wir uns von der künstlichen Matrix, die uns auferlegt wurde.“
https://odysee.com/@zuversicht:3/erfundene-geschichte-nichts-ist-wie-es:3?r=H2ctMWgfbncQFoAnQjYUdz82UPLoA7Z4
Hier das Transkript zum Nachlesen:
https://de.stolenhistory.net/threads/erfundene-geschichte-nichts-ist-wie-es-scheint-teil-1-einf%C3%BChrung.57/

* Erfundene Geschichte Teil 2 - Die Zerstörung der alten Welt
https://odysee.com/@zuversicht:3/erfundene-geschichte-teil-2-die:3?r=H2ctMWgfbncQFoAnQjYUdz82UPLoA7Z4
Hier das Transkript zum Lesen:
https://de.stolenhistory.net/threads/erfundene-geschichte-teil-2-die-zerst%C3%B6rung-der-alten-welt.90/


* Erfundene Geschichte Teil 3 - Das Mysterium der Weltausstellungen
https://odysee.com/@zuversicht:3/erfundeneGeschichte:2?r=H2ctMWgfbncQFoAnQjYUdz82UPLoA7Z4
Hier das Transkript zum Nachlesen:
https://de.stolenhistory.net/threads/erfundene-geschichte-teil-3-das-mysterium-der-weltausstellungen.130/

Raik Garve weiß auch sehr viel über das Thema, wobei ich das Eintauchen in die wedische Schöpfungsgeschichte aus dem Thema der verschwundenen Zivilisation erst mal rauslassen würde.
* Der Untergang von Groß Tartarien – Ein Interview mit Raik Garve
„Wir leben heutzutage in einer virtuellen Realität, in der die wahre Geschichte der Menschheit völlig ignoriert und systematisch vertuscht wird, denn es gab in der jüngeren Vergangenheit nachweislich mindestens zwei relevante globale Großereignisse, die unsere heutige Gesellschaft definieren: ein großes, fast vollständiges Zurücksetzen (RESET) vor etwa 300 Jahren in Form einer Schlamm-(Sint-)Flut-Katastrophe und ein weiteres Zurücksetzen etwa um 1800 n. Chr., welches durch einen planetarischen Krieg um die Ressourcen und die Macht in der Neuen Welt verursacht wurde.
Als Folge dieser RESET-Ereignisse wird uns auch durch die offizielle Geschichtsschreibung systematisch eine Weltmacht verschwiegen, die noch bis in die Mitte des 19. Jahrhunderts existierte: Groß-Tartarien. Es war ein hoch technologisches Weltreich mit eigener Flagge, eigener Regierung und einem riesigen Territorium auf der Welt-Landkarte, welches später aber stillschweigend zwischen Russland, den neu gegründeten USA und einigen anderen Ländern aufgeteilt bzw. okkupiert wurde.“
https://www.youtube.com/watch?v=0e10fSUqiBM

Kai Brenner macht auch sehr schöne und kurze Infovideos zu diesem Thema:
* Verschwundene Pracht - Das seltsame Geheimnis der Weltausstellungen
„Das Fundament der Welt in der wir heute leben, wurde damals während der Zeit der Weltaustellungen gelegt. Sie stellen eine Verbindung zwischen zwei völlig gegensätzlichen Epochen (oder Kulturen) miteinander her - der alten Welt, an die wir uns nicht mehr erinnern können und der industriell geprägten Moderne.
Weltausstellungen sind detailverliebt, verschnörkelt, ästhetisch und viel zu groß und teuer für ihren Zweck. Sie repräsentieren etwas völlig anderes als die Welt, die wir kennen. Sie repräsentieren die klassischen Ideale des Schönen, Wahren, Guten; das Streben nach dem Göttlichen und der Vollkommenheit.
Zeigte man damals der Öffentlichkeit ein letztes Mal die Überreste der alten Welt, um sie danach zu zerstören?“
https://www.youtube.com/watch?v=9DsRCvUYpN8&t=18s

* Kai Brenner: Begrabene Schiffe unter San Francisco 1851 - Was ist WIRKLICH geschehen?
Bei Bauarbeiten in San Francisco werden unter der Stadt immer wieder riesige begrabene Schiffswracks aus der Zeit um 1851 entdeckt. Laut offizieller Geschichte sind sie Überreste des Goldrauschs 1848, es gibt jedoch auch noch eine andere Geschichte, die deutlich schlüssiger ist, die sich jedoch nicht mehr in unseren Geschichtsbüchern finden lässt
https://www.youtube.com/watch?v=t90XMOkWByE&t=1s

Kai Brenner
* Zeigen diese Bilder unsere WAHRE Geschichte?
Die "ruinistische" Malerei des 17.-18. Jahrhunderts zeigt immer wieder die gleichen Motive: riesige überwachsene, von Schlamm und Erde bedeckte und von den Menschen gerade erst wieder entdeckte Ruinen von monumentalen Ausmaßen.
Traut man sich den Gedanken zu, dass die Maler von damals eben keine Phantasten waren, sondern die sie umgebende Welt so realistisch wie möglich darzustellen, kommt man nicht umhin, die Bilder zu interpretieren als Bestandsaufnahme nach dem Reset & der Schlammflut im 17.-18. Jahrhundert.
https://www.youtube.com/watch?v=2ydLHfdrlSs

Auch von Kai Brenner:
* Entstand die Sahara erst vor 300 Jahren? (Etwas Seltsames ist dort passiert…)
Alte Karten von Afrika aus dem 16. Jahrhundert zeigen an der Stelle, an der heute die Sahara ist, Dutzende große Städte und üppige Vegetation. Anscheinend ist diese Wüste erst vor wenigen Jahrhunderten entstanden und nicht vor Millionen von Jahren wie es uns die offizielle Geschichte erzählt. Offenbar sind sie fast alle durch einschneidendes Ereignis zerstört worden, welches wir nicht in unseren Geschichtsbüchern finden, dessen Auswirkungen jedoch weltweit zu beobachten sind.
https://www.youtube.com/watch?v=4UtGCQBxkcc

Hinweise auf eine weltweite Katastrophe (bitte nicht von dem durchscheinenden Thema der flachen Erde irritieren lassen)
Episode 2 - "Ein Blick in die Vergangenheit" - Chnopfloch
* Uralte Panoramafotos menschenleerer Städte
Die erste Fotografie wurde angeblich 1822 gemacht. Wir finden die ersten Panoramafotos von Gebäuden und Städten etwa ab 1840. Doch mit diesen Fotos stimmt etwas nicht. Unheimliche Gegensätze kommen zu Tage - man sieht sie erst wenn man hin schaut. Dieser und anderer Fragen gehe ich hier nach.
https://www.youtube.com/watch?v=2-v8foMZzsU

Episode 3 - Erben von Schlamm & Pracht - Chnopfloch
* Die Schlammflut und unzählige Waisenkinder
Warum findet man an alten Häusern oft Fenster und Türen unterhalb des Bodenniveaus? Gab es da einmal eine Schlammflut? Und was ist mit den vielen Waisen die vor über hundert Jahren zu Hunderttausenden in der Welt herum geschickt wurden?
Unsere Geschichte ist gefälscht und unser Weltbild ist Fake!
https://www.youtube.com/watch?v=vLakljpmdgM

Episode 4 - Zurück in die Zukunft - Chnopfloch
* Willkommen in der Zukunft, nur dass es die Vergangenheit ist.
Die Zukunft kam und ging und wir haben sie verpasst.
Die prächtige Architektur, die wir überall in unserem Erdenreich sehen, welche die offiziellen Lügner und Kontrolleure unserer Welt als historistisch, neoklassisch, Renaissance, Gotik und so weiter bezeichnet haben - alle gehören zu einer einzigen, einheitlichen Zivilisation, einer Zivilisation, die so weit entwickelt war, dass sie die Kraft des Elektromagnetismus in einem so hohen Maße nutzbar gemacht hatte, dass sie diese riesigen Strukturen nicht nur baute, sondern sie auch mit äußerster Finesse und Schönheit gestaltete.
https://www.youtube.com/watch?v=PKgc1WxKJoM

Jon Levi macht viele Videos zu dem Thema Tartarien, Schlammflut etc. Sehr sehenswert:
* Inheritors of a Nation (Die Erben einer Nation)
In this video, Inheritors of a Nation, we will explore the history of San Francisco and the look into the main stream narrative for clues that the gold rush of 1849 may have been an inheritance (as opposed to mining for gold in the traditional way we were told). The inheritors of a nation may simply be the next wave of civilizations after a major reset or catastrophe. It appears the last reset may have been around 1812 but may also be ongoing as we see evidence of this as late as 1906 in the great San Francisco earthquake and fire.
https://www.youtube.com/watch?v=qDF-zFJkc7U

Machen wir mal ein spannendes Spiel - von Jon Levi: „Where are we?“
* Welches Gebäude steht in welchem Land?
https://www.youtube.com/watch?v=g2xES4G6Y60

Weitere sehr viele faszinierende Bilder und Fotos von Jon Levi:
* The End of Great Tartaria
A video about The End of Great Tartaria the beginning of western civilization. When does our timeline really begin? Who were the Tartars?
https://www.youtube.com/watch?v=5Vqvxt_EXnU

* 1870: Das verlassene Chicago
https://www.youtube.com/watch?v=dGu2WDtuVrI

* Die Erben der alten Kultur und etliche Bilder von „Kaminen“
https://www.youtube.com/watch?v=wKqzgklFKH4

Es gibt erstaunlich viele Weltkarten aus dem 16., 17. und 18. Jahrhundert, die interessante Details aufzeigen. Man kann davon ausgehen, dass vor „300“ Jahren die Kontinente noch ganz anders aussahen. Man sieht auf den Weltkarten andere Verläufe der Küstenlinien und Inseln, Länder und Städte, die heute nicht mehr existieren (Frisland und die Inseln, die um den Nordpol aufgezeigt wurden).
Hier einige Karten speziell USA (die zeigen, dass California damals noch eine Insel war!):
* Drei alte Weltkarten:
This episode, United Stated B.C. (before Columbus), will take us on a tour of pre America and the old United States. We will also explore star forts in America, old town Chicago, craters in the Carolinas, the noble ancient cities of the great Salt Lake, and the Bermuda Triangle.
https://www.youtube.com/watch?v=N_WdCrOwL6o

* North Pole Erased on Map
North Pole Erased on Map along with an island half the size of Iceland called; Frisland. The old maps also show Greenland free of ice with mountains and rivers and cities. When did the ice age really happen?
https://www.youtube.com/watch?v=Nega3yffugs

Ein auf englisch geschriebener Artikel über Ausstellungen von Industrie und Firmen Ende des 18. Jhd. Die Fotos sind atemberaubend und geben Rätsel auf...
* Industrial expositions. What mysteries did they take away with them ?
Industrial expositions of the past years are a great mystery, which is almost never covered by mass media, although plenty of information about them has survived. Extant photo-albums of those expositions are not just pleasant to look at, they make you start wondering. As you understand, we’ll be talking about industrial expositions which used to be held in various countries in 19th-20th centuries. Russian Empire was not an exception, expositions had been held there regularly, up to 1917, when they were cancelled for obvious reasons. But strangely enough, with a small delay in time, similar expositions in other countries and continents got cancelled too. May there be some connection?
https://www.tart-aria.info/en/industrial-expositions-what-mysteries-did-they-take-with-them/

* Ein Mix von Fotos und Bildern, die eine faszinierende Kunstfertigkeit zeigen, die heute nicht mehr möglich ist – von MAGNETIC ELECTRIC
https://www.youtube.com/watch?v=SYY0Vf274wI

Wundervolle Bilder dieser verloren gegangenen Welt
* PARIS WORLD FAIR 1889
https://www.youtube.com/watch?v=AdV_KvYVwg4

* Tartarische Riesen
https://www.youtube.com/watch?v=HWq0aQNAJYA

Berge oder Bäume
* Sind das Berge oder waren es mal Bäume?
Wie groß waren sie, wenn?
https://www.youtube.com/watch?v=VhGAuH7XGcw

Kriege der Götter
* MAHABHARATA Prä-Historische Kriege
Ein Weiser der Sanskrit-Literatur und der Veden namens Shivkar Bapuji Talpade (*1864 - †1916) soll als erster ein "Luftschiff" gebaut haben, er hatte sowas ähnliches wie Vimanas nachgebaut, wie diese in der "Vaimānika Shāstra/Waimānika Shāstra" beschrieben sind.
https://www.youtube.com/watch?v=fRsTHsDGfjU

Links zum Thema Frequenztechnologie
Überreste und Spuren einer verlorenen Technologie:
* DESTROYED ATMOSPHERIC ENERGY GRID TARTARIA TECHNOLOGY
https://www.youtube.com/watch?v=sOrF905rlhk

* Forgotten Ancient Technologies
Atmospheric Electricity, Vimanas and more
https://www.youtube.com/watch?v=Ssv4J6Sd6bw

Ein auf englisch geschriebener Artikel über die mysteriöse Beleuchtung ganzer Gebäude und Städten - zu Zeiten, in denen es eigentlich noch keine Elektrizität hätte geben sollen:
* Mysterious illuminations of the 18-19 centuries
In this article we are going to look closely into Illuminations – fancy entertaining events, held in past times during various celebrations. Such illuminations have been around for a long time, but it turns out that we know so little about them.
https://www.tart-aria.info/en/mysterious-illuminations-of-the-18-19-centuries/

Kai Brenner:
* Altes Wissen um Frequenzen
“Klang leitet uns und formt uns, ist aber eine nicht greifbare Kraft. Die Kymatik bestätigt die Tatsache, dass alles, was wir als harte Objekte wahrnehmen, einschließlich unserer Körper, in Wirklichkeit kontinuierlich in ihrer eigenen Geschwindigkeit schwingt.”
https://www.youtube.com/watch?v=-ogO5IRXKOQ

Kai Brenner:
* Wenn Frequenzen Städte formen - Wasserharmonisierung in der alten Zeit
Die Sternenstädte der alten Welt, ihre Kanäle und Unterstützungssysteme sind die Strukturen einer vergangenen, von der offiziellen Geschichtsschreibung nicht anerkannten Zivilisation, die sich offensichtlich sehr gut auskannte mit Frequenzen, Schwingungen und Harmonien.
https://www.youtube.com/watch?v=f8eCmiGXiQ0

Antennenaufbau und wie man Wellen und Frequenzen am besten „anzieht“ und wie diese besondere Form von Antenne, wie sie heute im Handy vorzufinden ist, schon auf den Dächern der „Tartaren“-Gebäude zu finden sind….
* Fractal free energy Antennas in our past
https://www.youtube.com/watch?v=XtYhYaeWj64

Wie der Einfluss von Musik auf Wasser und andere Elemente wirkt. Es entstehen wundervolle Fraktale! (stehende Wellen)
* CYMATICS: Science Vs. Music - Nigel Stanford
https://www.youtube.com/watch?v=Q3oItpVa9fs

* Resonating frequencies of "churches".
In our past civilisation architecture was a music and all was following golden ratio, sacral geomentry and sound frequencies.
https://www.youtube.com/watch?v=k0L-rZVRvuU&t=1s

* Verschiedene Töne, die im Wasser sichtbar geworden sind.
Sehen aus wie die Kirchenfenster, oder nicht?
http://www.kulturtechno.de/?p=20993

Links zum Thema Star Forts
Eine weitere interessante Beobachtung, die durch die Recherche zu dem Thema der verschwundenen Zivilisation aufkam, sind die sogenannten „starforts“. 

* Verbirgt sich in Kirchenkreuzen alte Hochtechnologie?
Hier findet man fast alles wissenswerte über Starforts
Starforts und das alte World Wide Web
https://www.thomasliebl.de/starforts-und-das-alte-world-wide-web/

* Die Sternenfestung
T.A.R.T.A.R.I.A Eine Hypothese über die Sternenfestungen und deren mögliche Funktionen.
https://www.youtube.com/watch?v=GAQszOg1dXA

* Eine Liste von solchen Bastionen, die nach dem Sternenmuster errichtet wurden:
https://en.wikipedia.org/w/index.php?title=List_of_bastion_forts&fbclid=IwAR0L1BLJ-SHlABBbtmxSUvCCkY2P_sB_TfH_PBrFlTOd9ZzP2jC_MOrFny4

Die Tartaria-Zivilisation arbeitete wie es aussieht mit Naturkräften. Sie nutzten die Atmosphäre, um Energie herzustellen und ihre Energiekraftwerke, die auch Tempel der Schönheit genannt werden könnten, standen in vielen Fällen auf energetisch starken Orten (Erdenergiezentren und Wasseradern und Leylinien)
* Das Geheimnis der Ley-Linien
Diente die schnurgeraden verlaufenden Linien zwischen megalithischen Monumenten als Verbindungswege zwischen den einzelnen Anlagen? Oder hatten sie eine andere Funktion, von der wir heute nichts mehr wissen? In diesem Videobeitrag geht es um diese Mysteriösen Linien.
https://www.youtube.com/watch?v=C0OlDtltzDY

 

 

 

 

 

 

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.